rampstyle #22 – Ich für mich

15,00 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten (wenn nicht anders angegeben)

Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands

Sofort versandfertig, Lieferzeit ca. 5-7 Werktage

Sprache:

  • 50053109
Liebe ramp-Community, Was uns ausmacht? Letztlich ist es immer unsere Persönlichkeit. Dieses... mehr
Produktinformationen "rampstyle #22 – Ich für mich"

Liebe ramp-Community,

Was uns ausmacht? Letztlich ist es immer unsere Persönlichkeit. Dieses wunderbar schillernde und einzigartige Ich, mit dem wir uns und der Welt begegnen.
So weit, so gut – aus der Sicht der anderen.
Wenn wir aber anfangen, uns über unser Selbst Gedanken zu machen, wird es komplizierter. Die Frage nach der eigenen Identität ist nämlich unmöglich in ein, zwei Sätzen
zu beantworten. Es sind einfach zu viele Facetten, die unser Wesen ausmachen.
Alle Kurzbeschreibungsversuche liegen daher schon einmal prinzipiell fröhlich daneben.
Die Frage »Wer bin ich?« darf man also getrost unbeantwortet lassen. Besser man fokussiert in einer komplexen Welt mit scheinbar unendlichen Optionen auf zwei andere Fragen: »Wer will ich sein?« und »Wofür lohnt es sich zu leben?«
Da haben wir es wieder: Es gibt eben kein gutes Leben ohne eine persönliche Vorstellung vom Sinn des eigenen Lebens. Also lassen wir uns neugierig auf das ein, was uns wichtig ist. Im Idealfall vergessen wir dann auch sofort die ganze Fragerei – und gerne einmal uns selbst.
Plötzlich sind wir ganz bei uns.
Ihr
Michael Köckritz

Nur bei uns: Porsche SEEN
Unter dem Titel »Porsche Unseen« verankerte der Traumwagenhersteller erstmals geheime Designstudien in unserem Bewusstsein. Wir träumten die Angelegenheit munter weiter und verankerten unsere Unseen-Favoriten im echten Leben. Einfach mal so. Schließlich bleiben uns immer die Dinge in besonderer Erinnerung, die wir in Verbindung mit Geschichten erleben.

Exklusiv im Interview: Rafael Nadal
Der Tennisstar gibt keine Interviews, hieß es. Nun ja. Im Gespräch verriet er uns, wie es ihm gelingt, immer wieder Höchstleistungen abzurufen, welche Beziehung er zu seinen Rivalen hat – und sprach über die größte Fehleinschätzung, was seine Person angeht.

Range Rovers ikonische Werbung neu inszeniert
Der Range Rover ist das vielleicht einzige Auto der Welt, in dem man stilvoll Flüsse durchqueren kann. Wir warfen wir einen Blick in seine Geschichte und sahen uns die legendären Werbeanzeigen genau an. Und weil die zeitlos sind, spielten wir sie nach. Hat richtig Laune gemacht.

Till Brönner fotografiert Álvaro Soler
Da ist Musik drin: Wie es aussieht, wenn sich Deutschlands erfolgreichster Jazztrompeter seine Kamera schnappt und einen unglaublich erfolgreichen Popsänger fotografiert, sehen Sie in unserem sehr besonderen Fashion Shooting.

Ein (freundliches) Treffen mit Noel Gallagher
Mit der Band Oasis wurde Noel Gallagher zu einem der größten Popstars der 90er-Jahre – bis er sich mit seinem Bruder zerstritt. Ein Gespräch mit 54-Jährigen, der sich noch immer durch seine Vorliebe für Beschimpfungen aller Art und ein überaus gesundes Selbstbewusstsein auszeichnet.

Eine Harley Low Rider S. Echt jetzt
An manchen Abenden erscheint das Motorrad als die letzte Möglichkeit zur Flucht. Dabei geht es nicht darum, der Welt zu entkommen, ganz im Gegenteil. Es ist der direkte Weg zurück in das echte Leben. Okay, ziemlich großen Spaß macht es auch.

Die Faszination der Coolness
Warum gilt Steve McQueen als »King of Cool« und welchen Stellenwert hat der Begriff heute? Das erklärte uns im Gespräch der Philosoph Lambert Wiesing. Dabei ging es um weibliche Gegenkonzepte wie Greta Thunberg, radikale Vertreterinnen wie Janis Joplin – und um Humor.

Eine Frage der Haltung
Joachim Schoss war in den Neunzigern ein erfolgreicher Unternehmer, dann verlor er bei einem Motorradunfalls ein Arm und ein Bein. Wir sprachen mit ihm über Hoffnung, seine Stiftung MyHandicap, und darüber, was er seinen Kindern mit auf den Weg geben will.

Über den Daumen gepeilt
Rüdiger Maas gilt als Pionier der arbeitsbezogenen Cyberpsychologie. Heißt: Der 42-Jährige untersucht, was das Internet mit uns macht. Uns erklärte er, was man als Chef heute wissen sollte, welche Rolle der Daumen inzwischen spielt und warum Flamingos im Hintergrund nie eine gute Idee sind.

Weiterführende Links zu "rampstyle #22 – Ich für mich"
Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Kundenbewertungen für "rampstyle #22 – Ich für mich"
Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.
Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

TIPP!
rampdesign 2018 rampdesign 2018
10,00 € *
ramp #43 – 42 ramp #43 – 42
15,00 € *
Zuletzt angesehen