rampstyle #23 – Ich. Mal wieder.

15,00 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten (wenn nicht anders angegeben)

Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands

Sofort versandfertig, Lieferzeit ca. 5-7 Werktage

Sprache:

  • 50054011
  Liebe ramp-Community, eine Ausgabe, die wir unserem Ich widmen. Uns. Mal wieder. Und... mehr
Produktinformationen "rampstyle #23 – Ich. Mal wieder."

 

Liebe ramp-Community,

eine Ausgabe, die wir unserem Ich widmen. Uns. Mal wieder. Und nach unserer letzten rampstyle, die wir »Ich für mich« genannt hatten, schon wieder. Wunderbar. Wie wir uns diesem Ich ideal annähern? Wir empfehlen eine Kombination aus zwei Strategien:

Gehen Sie Ihre Identitätsspurensuche wie Inspector Columbo an, der in der gleichnamigen Detektivserie immer ein bisschen neben der Spur wirkt, den Fall aber immer löst. Merke: nie vom ersten Eindruck blenden lassen, gute Fragen sind subversiv und und eröffnen neue Perspektiven.

Dann: Feiern Sie Langeweile. Langeweile ist der Zustand, in dem das Gehirn spazieren geht, wir können uns auf Anregungen oder Tagträume einlassen. Wir sind ganz bei uns.

Und vielleicht kommen wir in so einem Moment sogar auf etwas Unkonventionelles wie die Relativitätstheorie. Albert Einsteins in einem Leerlauf-Augenblick gestellte Frage »Wie sähe die Welt aus, wenn ich auf dem Rücken eines Lichtstrahls reiten könnte?« revolutionierte ja einiges.

Schön also, wenn wir Ihnen mit dieser Ausgabe eine anregend-entspannte lange Weile bieten können.

In diesem Sinne wünschen wir viel Spaß!

 

Mal ganz direkt: Maroon 5-Sänger Adam Levine
Adam Levine ist Frontmann und Gitarrist der Gruppe Maroon 5, manchmal Schauspieler und immer ein geschickter Geschäftsmann. Außerdem hat er sehr viel Spaß bei Fashion-Shootings und in Interviews, wie wir gemerkt haben. Weil er wirklich immer sagt, was er denkt.

Über Pferde, Bälle und Männer
Was die Bilder von Fotografin Veronika Faustmann mehr als deutlich zeigen: Wer viel von Taktik versteht und etwas für Geschwindigkeit und Risiken übrig hat, ist beim Polo genau richtig. Eine Geschichte über den schnellsten und ältesten Mannschaftssport der Welt.

Absolut außergewöhnlich: Camilla Pang
Camilla Pang ist ein bisschen anders als andere Menschen. Bei der Britin wurde Autismus und ADHS festgestellt, sie ist Biologin und Schriftstellerin und in ihrem Buch vergleicht sie Menschen mit Eiweißmolekülen. Das allein reicht schon, um genauer nachzufragen.

Lässig. Elegant
Der britische Schneider Edwin Hardy Amies sagte: »Ein Mann sollte aussehen, als hätte er seine Kleidung mit Intelligenz gekauft, mit Bedacht ein Outfit ausgewählt – und es dann völlig vergessen.« Den Satz fanden wir gut, stellten unsere Essentials für den Herbst zusammen, vergaßen aber nicht, sie zu fotografieren.

Graham, Ickx, Hulme & Stewart
1968 ist ein wildes Jahr, nicht nur politisch, sondern auch was den Motorsport angeht: den Formel 1-Boliden wachsen Flügel, Turbinenfahrzeuge wollen Le Mans aufmischen. Immer dabei sind die Fotografen der Agentur DPPI. Nun wurde das Archiv geöffnet.

Stararchitekt Christoph Ingenhoven im Interview
Er veränderte die Städte dieser Welt mit seinen Bauten, in denen er Nachhaltigkeit und Ästhetik miteinander verbindet, erzählte uns, was er an Hochhäusern kritisch sieht und dass man die Menschheit in Nest- und Höhlenbewohner einteilen kann. (Er mag Nester lieber.)

Best of Anthony Kiedis
Die besten Auszüge aus Gesprächen mit dem Frontmann der Red Hot Chili Peppers – mit offenen Worten über seine Drogenexzesse, seine zahlreichen Affären und seine Einstellung zum Altern. Nur zu Heidi Klum sagt er nichts.

More than nice: Hugh Jackman
Niemand in Hollywood ist so unglaublich nett wie der 52-jährige Schauspieler, kaum einer auf so erfrischende Weise offen und reflektiert. Ja, wir geben es zu: Es war wirklich ein schönes Interview mit dem Australier.

Wie können wir besser leben, Dr. Berg?
Unser Gesprächspartner war der Philosoph, Physiker und Nachhaltigkeitsexperte Christian Berg. Er ist Mitglied des deutschen Präsidiums des Club of Rome und denkt seit Langem darüber nach, wie möglichst viele Menschen gut leben können, ohne dabei die Zukunft aufs Spiel zu setzen.

Incari-Chef Osman Dumbuya über Menschen und Maschinen
Osman Dumbuya ist CEO der Firma Incari und beschäftigt sich mit Benutzerschnittstellen. Von ihm erfuhren wir, wie wenig die mit Künstlicher Intelligenz zu tun haben, warum man mit dem Begriff »Start-up« vorsichtig sein sollte und was »Star Trek« mit allem zu tun hat.

Weiterführende Links zu "rampstyle #23 – Ich. Mal wieder."
Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Kundenbewertungen für "rampstyle #23 – Ich. Mal wieder."
Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.
Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

NEU
rampdesign 2018 rampdesign 2018
10,00 € *
Zuletzt angesehen